Schlagwort: Rechtswidrigkeit

Notwehr, § 32 StGB

Notwehr, § 32 StGB

I. Notwehrlage

Die Frage, ob überhaupt eine Notwehrlage gegeben war, prüfst du aus einer rein objektiven Ex-Post-Perspektive, d.h. lediglich aus nachträglicher Sicht.

1. Angriff

Unter einem Angriff versteht man jede von durch menschliches Verhalten verursachte Bedrohung für Rechtsgüter und rechtlich geschützte Interessen. Zulässig ist auch die Nothilfe gem. § 32 II Alt. 2 StGB (d.h. die Verteidigung eines Dritten).

Read More Read More

Der Erlaubnistatbestandsirrtum (ETBI)

Der Erlaubnistatbestandsirrtum (ETBI)

1. Problemeinführung

Grundsätzlich geht es im Rahmen des ETBI darum, dass der Täter sich (während er die Tat begeht) eine bestimmte Situation bzw. bestimmte Umstände vorstellt. Diese Situation liegt aber tatsächlich gar nicht vor, weil der Täter sich irrt. Wenn das aber doch der Fall wäre, also wenn das, was der Täter sich vorstellt, Realität wäre, dann wäre der Täter z.B. gem. § 32 StGB oder § 34 StGB gerechtfertigt. Das bedeutet also, dass der Täter sich über einen Rechtfertigungsgrund irrt.

Read More Read More